Die Gewinner der Lovie Awards und die Einreichungen auf der Shortlist werden von Mitgliedern der International Academy of Digital Arts and Sciences aus den besten Arbeiten ausgewählt, die in der Einreichungsphase eingeschickt werden. Bei der Bewertung nach verschiedenen Kriterien, unterliegen die Arbeiten einem gründlichen Auswahlprozess, um einen der begehrten Lovie Awards zu gewinnen.

Wie werden die Arbeiten bewertet?

Die tausenden Einsendungen, die uns während des Einreichungsprozesses erreichen, werden von den Mitgliedern der International Academy of Digital Arts & Sciences unabhängig und einzeln nach den jeweiligen Bewertungskriterien geprüft und beurteilt. Jede Einreichungen wird von mehreren Akademiemitgliedern bewertet.

Bewertung von Einreichungen in Fremdsprachen

Die Lovie Awards akzeptieren Einreichungen in Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Schwedisch, und Französisch. Der Akademie gehören mehrsprachige Juroren an, die damit betraut sind, Einreichungen in bestimmten Sprachen zu beurteilen. Alle Jurymitglieder beurteilen unabhängig von der ihnen übertragenen Sprachgruppe auch die Einreichungen in englischer Sprache. Eine eigener, spezieller Algorythmus vereinheitlicht alle Einreichungen in Fremdsprachen in Übereinstimmung mit den Bewertungsmustern der englischsprachigen Einreichungen, um gleiche Wettbewerbsbedingungen über alle fünf Sprachen hinweg zu schaffen.

Auswahl der Gewinner

Akademiemitglieder vergeben Wertungen für Einreichungen auf Basis der entsprechenden Kriterien für Websites, Online-Advertising, Internet Video, Apps, Mobile Sites & Podcasts und Social Media und verteilen ggf. Stimmzettel zur Bestimmung von Shortlist-Kandidaten, Bronze-, Silver- und Gold-Gewinnern. In einzelnen Kategorien können sich abhängig von der jeweiligen Wertung auch mehrere Bronze-, Silver- und Gold-Gewinner ergeben. Akademiemitglieder können unter Umständen von Kategorien ausgeschlossen werden, falls persönliche Interessen oder Konflikte vorliegen.

Weitere Einreichungen, die Beachtung verdienen eine spezielle Auszeichnung der Akademie als Shortlist-Beitrag. Es können nicht mehr als 20 Prozent der Einreichungen in die offizielle Shortlist aufgenommen werden.

Darüber hinaus bestimmt die Online-Community in einer öffentlichen Wahl die Gewinner der People’s Lovie Awards aus den Nominierungen in jeder Kategorie. Es gibt in jeder Kategorie einen Gewinner der People’s Lovie Awards – Websites, Online-Advertising, Internet Video, Apps, Mobile Sites & Podcasts und Social Media. Weitere Informationen zu den Gewinnern erhalten Sie im Lovie Awards Winner Resource Center.

Informationen zu den ausführenden Akademiemitgliedern

Die Mitglieder der Akademie sind Visionäre, Evangelists und Koryphäen, die große Errungenschaften im Internet befeuert haben oder außergewöhnliches Talent in einem traditionellen Medium gezeigt haben. Internet-Experten der Akademie repräsentieren zuverlässig die Vergangenheit und Zukunft in den neuen Medien und übermitteln dazu die Stimme der Industrie. Experten aus den traditionellen Medien besitzen ein Verständnis in ihrem jeweiligen Bereich, welches das neue Medium übersteigt. Sie vertreten kraftvolle Meinungen hinsichtlich Exzellenz und Wert der Einreichungen innerhalb ihres Feldes – in Advertising, Art, Film, Science oder Sports zum Beispiel, online wie offline.

Veröffentlichung

Aufgrund der Zusammenhänge und wechselseitigen Verbindungen im Netz und weil wir exzellente Arbeiten nicht nur bewerten, sondern auch selbst daran beteiligt sind, kann häufig auch ein Potenzial für Interessenkonflikte entstehen. Wir tun alles in unserer Macht stehende, um das Auftreten von Konflikten zu minimieren und gleichzeitig sicherzustellen, dass die besten Arbeiten auch entsprechend wahrgenommen werden.

Die Lovie Awards und Mitarbeiter der Akademie wählen weder Gewinner aus, noch beeinflüssen sie die Jury in irgendeiner Form. Wir wählen ein facettenreiches Gremium an Jurymitgliedern aus, dass wir in der jeweiligen Kategorie und Sprache für objektiv, respektabel und sachkundig halten.

Jury-Mitglieder dürfen nicht für Einreichungen stimmen, bei denen Interessenkonflikt vorliegen können. Entsprechende Situationen werden stets beobachtet – nicht nur abhängig von der persönlichen Integrität der Juroren, sondern auch von verschiedensten Informationsquellen, um Aktivitäten dieser Art zu überwachen.

In The Social Sphere

  • All
  • Features
Type to search what you're looking for

Results

Sort by

Date
  • Date
  • Alphabetical